Wenn Sie in der Nebenkostenabrechnung bei dem Abschnitt "Umlageschlüssel" angelangt sind, können Sie jeder zuvor festgelegten Kostenart (unter "Kosten für das gesamte Gebäude"), einen Umlageschlüssel zuordnen. 

Klicken Sie hierzu auf das grau hinterlegte Drop-Down-Feld hinter der entsprechenden Kostenart. Die hier voreingestellte Kostenart ist "m²". Es stehen jedoch weitere Optionen für die Umlageschlüssel zur Auswahl wie z.B. Eigentumsanteile, Wohneinheiten, Personen und Manuell. 

Für alle Verbrauchsabhängigen Kosten wählen Sie bitte den Umlageschlüssel "manuell". Sie können dann später beim Mieter den entsprechenden Wert eintragen.

Vielleicht finden Sie hier schon, wonach Sie suchen? Falls nicht, klicken Sie auf den blauen Button mit dem "+", um einen eigenen Umlageschlüssel zu benennen. Wie alle anderen Umlageschlüssel, muss auch Ihr Schlüssel messbar sein.

Im Anschluss tragen Sie die Umlagewerte für das gesamte Gebäude ein. Für den Umlageschlüssel "Wohneineiten" wäre das die Gesamtanzahl der Wohneinheiten in diesem Gebäude. Für den Umlageschlüssel "m²" wäre es die Gesamtwohnfläche des Gebäudes.

War diese Antwort hilfreich für dich?