In der Nebenkostenabrechnung werden Sie bei dem Festsetzen der Abrechnungsperiode danach gefragt, mit wie vielen Tagen Sie das Jahr abrechenn möchten. Hierbei haben Sie die Option 365 Tage oder 360 Tage.

In der 365 Tage Methode basiert die Aufteilung der Nebenkosten darauf, wie viele Kalendertage der Mieter in der Wohnung verbracht hat. In Schaltjahren werden hierbei im finalen Dokument zur Nebenkostenabrechnung 366 Tage ausgewiesen.

Die 360 Tage Methode gewichtet jeden Monat im Jahr gleich. D.h. es werden grundsätzlich pro Monat 30 Tage angenommen.

Im Mietvertrag wird festgelegt, nach welcher Methode Sie oder Ihre Hausverwaltung die Nebenkosten abrechnen und daran muss sich grundsätzlich auch gehalten werden. 

War diese Antwort hilfreich für dich?