Die Grundsteuer wird in Ihrer Nebenkostenabrechnung nur dann ausgewiesen, sofern Sie diese zuvor in der Buchhaltung als Ausgabe hinzugefügt haben. Sollten Sie dies versäumt haben, können Sie noch während der Erstellung der Nebenkostenabrechnung eine Grundsteuer als Ausgabe anlegen. 

Wählen Sie hierzu das entsprechende Objekt aus und gehen daraufhin auf den Reiter "Kosten".  Dort wählen Sie die Unterkategorie "Vertrag" aus und klicken auf das  blaue Icon, wie rechts im Bild dargestellt.

Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit den verschiedenen Ausgabenbereichen. Hier wählen Sie "Betriebs-/Nebenkosten" und klicken dann auf "Abgaben & Steuern" und wählen "Grundsteuer" aus. Achten Sie darauf, dass "umlagefähig" ausgewählt ist. Anschließend lässt sich der Abrechnungsprozess für die Nebenkosten problemlos fortsetzen.

War diese Antwort hilfreich für dich?